Beiträge

Es kommt richtig Freude auf, wenn sich ein echter alter VW-Bus auf den Straßen blicken lässt. Und noch viel größer ist das Vergnügen, wenn man sich selbst an die Renovierung eines in die Jahre gekommenen Bullis machen kann. Die Leute der Landauer Firma Palatina Events haben nun aus der Not eine Tugend gemacht und in der für sie ansonsten beschäftigungslosen Lockdownzeit einen alten Bus aus dem Jahr 1971 wieder zum Leben erweckt. Vor eineinhalb Jahren konnten Gerhard Schäfer und Klaus Tscheres das alte Stück in ziemlich heruntergekommenem Zustand erwerben und haben sich mit viel Engagement an die Renovierung gemacht.
Nicht nur die Lackierung des jahrelang in Kalifornien fahrenden Bullis war ziemlich lädiert – es mussten auch unzählige Verschleißteile ersetzt und verloren gegangene technische Elemente beschafft werden. Einmal war sogar ein Hilferuf im Internet notwendig, um ein passendes Zündschloss zu finden, das dann glücklicherweise bei einem Tüftler in Österreich erworben werden konnte.
Viele Arbeiten, wie das Lackieren und das Aufbauen der Technik wurden mit Unterstützung von begeisterten Spezialisten in und um Landau gemeistert und so war es möglich, den „T2“ pünktlich zu seinem 50. Geburtstag fertigzustellen. Am 26. Mai 1971 war der Bulli in Hannover vom Band gelaufen und wird nun nach dem Lockdown des Öfteren in der Südpfalz zu sehen sein, wenn die Chauffeure von Palatina Events fröhlichen Gästen die Schönheiten der Deutschen Weinstraße präsentieren werden.

Vor kurzem waren wir mal wieder in Lampertsloch im Elsass zu Gast, wo an jedem zweiten Samstag im Monat auf dem kleinen Dorfplatz eine absolute Insiderveranstaltung stattfindet. Wir haben das in facebook so beschrieben:

„Auf dem kleinen Dorfplatz sitzen und stehen ein paar Dutzend Leute, der örtliche Bäcker hat einen kleinen Stand aufgebaut und an einem anderen werden schöne Flohmarktartikel gegen eine freiwillige Spende in die Gemeinschaftskasse angeboten. Auf dem Holzkohlengrill schmurgeln Bratwürste und Merguez und zu trinken gibt es Elsässer Spezialitäten, unter anderem einen Cleebourger Crémant. Wir kommen schnell mit Freddy, dem Bürgermeister, ins Gepräch, der erzählt, dass diese kleine, etwa 3-stündige Veranstaltung – außer im Winter – an jedem zweiten Samstag im Monat stattfindet.“
Auch dieses Mal haben wir Freddy getroffen und ihn gefragt, ob wir nicht mal mit ein paar Oldtimer kommen sollen. Das hat bei ihm regelrecht Begeisterung ausgelöst.
Und deshalb laden wir alle, die Lust haben, ein, sich am Samstag, dem 13.10.18 um 10.45 Uhr vor dem Schloss in Bad Bergzabern zu treffen, um dann zusammen in lockerer Formation nach Lampertsloch zu fahren.
Von dort aus kann man dann entweder direkt zurückfahren, oder individuell die schönen Ziele in der Umgebung ansteuern. Wir werden unseren T2-Bus mitnehmen.
Diese Fahrt kostet nichts und soll eine ganz zwanglose Sache werden.
Bitte meldet Euch kurz per E-Mail unter info@palatina-events.de oder über unser Kontaktformular bei uns an.