Da fährt man gemütlich mit dem Oldtimerbus ein Stückchen ins nördliche Elsass und landet plötzlich in – LAMPERTSLOCH. Auf dem kleinen Dorfplatz sitzen und stehen ein paar Dutzend Leute, der örtliche Bäcker hat einen kleinen Stand aufgebaut und an einem anderen werden schöne Flohmarktartikel gegen eine freiwillige Spende in die Gemeinschaftskasse angeboten. Auf dem Holzkohlengrill schmurgeln Bratwürste und Merguez und zu trinken gibt es Elsässer Spezialitäten, unter anderem einen Cleebourger Crémant. Wir kommen schnell mit Freddy, dem Bürgermeister, ins Gepräch, der erzählt, dass diese kleine, etwa 3-stündige Veranstaltung – außer im November – an jedem zweiten Samstag im Monat stattfindet.

Um ehrlich zu sein: Wenn man bei schönem Wetter dort landet, will man gar nicht mehr heim. Aber ab 14 Uhr wird schon so langsam aufgeräumt, wir setzen uns wieder in den Bus und schaukeln dann zufrieden – beschallt von der „Barcarole in der Nacht“ und den „Zwei kleinen Italienern“ zurück in die Pfalz.

Und nächsten Monat kommen wir wieder.

Wikipedia schildert die Sache so:

Verwirrmethode oder Paarungsstörung ist eine Methode zur Bekämpfung von Schadinsekten in der Landwirtschaft ohne Nützlinge zu gefährden. Dabei nutzt man ein Verhalten einiger Insekten bei der Paarung. Die weiblichen Tiere verströmen Pheromone, um männliche Tiere anzulocken. Bringt man in ein Feld eine höhere Massenkonzentration von künstlich hergestellten Pheromonen aus, werden die männlichen Tiere orientierungslos und finden nicht mehr zum Weibchen. Dadurch wird die Vermehrung dieses Schädlings behindert.

In Deutschland wird diese Methode seit 1985 im Weinanbau zur Bekämpfung des Traubenwicklers eingesetzt.

Das Verfahren gilt als ökologisch, da durch den Einsatz der Pheromone die Menge an chemischen Insektiziden verringert werden kann. Positiver Nebeneffekt ist die Förderung der Populationsdynamik der Nützlinge.

Leider gibt es noch ein paar Winzer alten Schlages, die dies Methode als Teufelszeug abtun und die dafür lieber Gift spritzen.

Jetzt wurden z.B. in Kapellen-Drusweiler Pheromone ausgebracht.  Hier ein paar Bilder dazu. Dabei sind auch Dokumente der Weinbergs-Bürokratie.

     

 

 

Am 25. März durfte unser schöner T2-Bus zum ersten Mal „an die frische Luft“. Es war eine Tour zum Testen, die von Bad Bergzabern über Gleiszellen und Klingenmünster nach Wollmesheim führte. Unsere Tester und der Fahrer waren glücklich und zufrieden nach der Fahrt entlang der Weinstraße, an der bereits die ersten Mandelbäume blühten.

Eine super Idee, die da in Bad Bergzabern verwirklicht wird. Es gibt Spezialitäten und Genüsse aus dem Süden der Pfalz und dem Elsass, und zwar jeden 1. Freitag im Monat, von April – Oktober, 15.00 bis 19.00 Uhr auf dem Marktplatz.

Ein Treff zum Genießen  und Plaudern – zum Wochenendeinkauf und Wochenausklang bei Musik und einem Gläschen Hamecker-Wein mit Arbeitskollegen, Familie und Freunden.

Die Pfalz bietet eine ganze Menge Highlights über das ganze Jahr verteilt. Kein Ereignis jedoch wird derart herbeigesehnt wie die Mandelblüte, die im März oder April die gesamte Region nicht nur in ein zauberhaft luftiges rosa Kleid hüllt, sondern damit auch das Ende der kalten, winterlichen Jahreszeit markiert.

Überall werden nun Veranstaltungen rund um das Ereignis angeboten, wie zum Beispiel am 25. und 26. März 2017 in Gleiszellen, oder am 29. und 30. April in Bad Bergzabern.

Das Bergzaberner Land lädt ein, gemeinsam den Abschluss der Mandelblütenzeit am letzten Aprilwochenende am Schloss Bad Bergzabern zu genießen.

Mit zahlreichen Ausstellern rund um die Mandel, tollen kulinarischen Leckereien und, wie sollte es in der Pfalz anders sein, leckeren Weinen ausgewählter Winzer soll der Frühling in all seiner Pracht in den Sommer entlassen werden.

Aktuelle Infos gibt es unter Fest der Mandelblüte

Viele nette Besucher an unserem Stand, hervorragende Gespräche mit sehr interessierten Messebesuchern, neue geschäftliche Kontakte und viele neue Kunden und Freunde – das ist die Bilanz des Standes von Palatina Events auf der Retro Classics 2017 in Stuttgart. Herzlichen Dank an alle, die bei uns vorbeigeschaut haben !

Vom 2. bis 5. März 2017 findet in Stuttgart die Messe Retro Classics statt. Wir sind auch dieses Jahr wieder mit dabei und freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand in Halle 1, Stand-Nr. 1Z328, auf der Empore. Neben interessanten Informationen halten wir für unsere Besucher auch immer ein Gläschen guten Pfälzer Weines bereit.

Er wird jetzt schick gemacht für die Ausfahrten in der Pfalz. Es gibt neue Polster, neuen Boden, neuen Himmel, schöne Vorhänge und eine Musikanlage für die alten Schlager.